Kulturny Dom Lipsk        
Salon Similde

(Sub)kultureller Salon.

Bis 2014 arrangiert auf kulturhistorischem Boden, am Ex-Ort von EIGEN+ART. Ab 2016 befreit von Erbbelastung im gleichen Kiez.


Seit 2016 existiert der Salon Similde als Ausstellungs-, Vortrags- und Aktionsort in Leipzig-Connewitz.

Betrieben werden die Räume nichtkommerziell und ohne öffentliche Förderung von dem Kunsthistoriker Alexander Pehlemann und den Künstlern Carsten Busse und Jens Pfuhler.

Thematische Schwerpunkte sind zeitgenössische bildende Kunst, Subkultur(en)-Geschichte insbesondere Osteuropas, Neue Slowenische Kunst und Neue Sorbische Kunst.

Das Kulturny Dom Lipsk/Salon Similde ist weiterhin das Hauptquartier von NSK Lipsk, der Leipziger Sektion des NSK State in Time.

Über 120 Künstler*innen bzw. Vortragende aus 22 Ländern (die Osterinsel und den NSK-Staat nicht mitgezählt) haben bisher unsere kleinen Räumlichkeiten im Sinne der künstlerischen Erbauung und kulturell-politischen Bildung mit Leben erfüllt.